Fitnesstipps

Sauer macht munter


Was tun, wenn die Muskeln beim Training brennen?

Ganz klar: weitermachen!

Bislang ging man davon aus, dass die fürs Brennen verantwortliche Übersäuerung zu Ermüdung und Leistungsabfall führt. Wissenschaftler stellten jetzt das Gegenteil fest. Der durch starke Belastung erhöhte Michsäurespiegel sorgt dafür, dass die Muskeln länger erregbar und kontraktionsfähig bleiben.

Also durchhalten!

Wann ist die beste Zeit fürs Workout?


Mehrere Studien weisen darauf hin, dass wir nachmittags mehr leisten können als vormittags: Die Muskelkraft ist stärker, man ist geschmeidiger, aufmerksamer und daher auch weniger anfällig für Verletzungen.

Ein früheres Training hat trotzdem sein Gutes: Morgens verbrennt man bei gleicher Leistung mehr Fett.

 

Shape


Runter vom Sofa


In Form zu kommen beginnt im Kopf! Du musst bereit sein, deinen Hintern runter vom Sofa und rein ins Studio zu bewegen.

Vermeide Langeweile in Sachen Fitness, indem du dein Programm abwechslungsreich gestaltest. Kondition, Kraft, Stretching – indoor & outdoor! Es gibt kein besseres Gefühl als aktiv zu sein und dabei fit zu werden…

Mach den ersten Schritt!

Das Glück ist ein Spaziergang

 

Sport tut gut keine Frage. Aber…

Schon 20 Minuten Fitness-Training oder Joggen pro Woche senkt den Spiegel des Stresshormons Cortisol um über 40 Prozent.

Auch Spazierengehen oder Hausarbeit verringern die Stressanfälligkeit um immerhin 20 Prozent.

So einfach kann Glück gehen.

Vital 9/2010

Die Kraft der Muskeln ist begrenzt. Die des Geistes unendlich“

Fernöstliches Sprichwort